Quito Flughafen 07:15 Uhr  – Der 21.August 2011 erreichte uns schneller als erwartet, ueberraschend schnell, das Datum stand seit Wochen, wie eingemeisselt, ueber uns – der Tag an dem wir uns trennen muessen.
Eine Trennung auf Zeit – in 4 Monaten sehen uns wieder, um Weihnachten zusammenzufeiern, doch 4 Monate werden sich manchmal zaeh wie ein Kaugummi anfuehlen, der sich fest unter der Schuhsohle verklebt hat.

Doch davon ahnen wir jetzt noch nichts – wir stehen am Flughafen beissen in ein koestliches Sahnegebaeck, das meinen Mund mit dickem Schaum fuellt und trinken einen richtigen Espresso.

Die letzten Tage verbrachten wir damit, stundenlang im Taxi durch Quito zu kurven, suendhaft teures Sushi zu verschlingen und ein Mountainbike zu finden.  Nicht irgendein Mountainbike – sondern ein Mountainbike fuer einen Mann, der Mountainbike-Strecken in Chile bauen wird.

Wir koennen beide nicht sagen, ob unsere Verbindung stark genug ist, aber wir wissen auch, wenn wir das schaffen, koennen wir noch vieles mehr erreichen. Ich denke wir sind bereit, unser Bestes zu geben. Die Glastuer schiebt sich ein letztes Mal zu, ich bleibe allein zurueck und die letztes 3 Monate ziehen wie ein buntes Kopfkino durch meine Gedanken.

Danke, Chris.

(es folgt ein Video, einfach in die Mitte auf den play-Pfeil druecken)

Advertisements