14.01.2011

Ich starte am Freitag, den 14 Januar 2011 mit dem Aer Lingus Flug von München nach Dublin.
Einige Cats Stevens Lieder und die Anstrengungen der letzten Tage lassen mich den gesamten Flug verschlafen.
Andere Möglichkeiten der Ablenkungen sind nicht geboten, es gibt weder Getränke und Snacks, noch Zeitschriften oder Magazine.
So sieht es aus, wenn die 1.Wahl der günstigste Flug ist. Kein Service.

Die Flugbegleiterin erklärt mir geduldig, dass ich den Notausgangplatz habe (meine 1. Wahl wegen der großzügigen Beinfreiheit)
Das bedeutet bei Aer Lingus auch Verantwortung.
Sollte es zu einem Notfall kommen, bin ICH verantwortlich die Tür zu öffnen.
Ich solle mir doch bitte die genaue Beschreibung durchlesen.

Das mache ich, bin mir meiner Verantwortung bewusst und falle sofort nach dem Start in einen Tiefschlaf.

Advertisements