Wenn die Weihnachtszeit, Silvester und der Abschied vor einer Weltreise zusammenfallen – kann das wirklich schön sein.

23.12.2010
8 Stunden Zwischenstopp in Berlin.

24.12.2010
Wie jedes Jahr verbringe ich den Heiligen Abend bei meinen Großeltern, diesmal bleibe ich noch ein paar Tage länger.
Ich bekomme eine goldene Kette, ein Gebet für jeden Tag und  fahre mit einem komisches Gefühl.
Der Abschied ist traurig.


31.12.2010
Ich verbringe Silvester mit meinen Eltern und Geschwistern.
Die Stimmung verläuft durchwachsen und ich bin daran nicht unschuldig.
Auch dieser Abschied ist traurig und mein Bruder gibt mir die festete Umarmung meines Lebens – das Bild bleibt.

08.01.2011
Ein Abschied von Freunden – einfach unglaublich.
2000 kannte ich niemanden in München und jetzt sitze ich mit wundervollen Menschen zusammen, die mich seit Jahren begleiten. Ich bin sehr glücklich alle in meinem Leben zu haben.
Mir wird klar, dass ich wirklich gehe.
Ich bin sehr traurig.

Ich atme schwer – mein Kopf rast. Die Zeit läuft gegen mich.
Ich kaufe Funktionsunterhosen, teste mein schweizer Taschenmesser und höre Kanye West.
Ich räume meine Wohnung leer, mir ist schlecht.
Nur noch dreimal schlafen.

12.01.2011
Die letzte Nacht in meiner Wohnung und der letzte Besuch!

Die letzten Blanko Unterschriften.


Die letzten Flaschen Wein

13.01.2010 – Ich verlasse meine Wohnung mit einem Rucksack

Advertisements